Sommer Urlaub von Do. 02.06.11 bis Sa. 25.06.11

Routen im Juni 2011

 

Vom Donnerstag 02.Juni 2011

bis  Samstag 25.Juni 2011.

Diese Jahr gibt es eine

Bayern.- und Ostseetournee !!!

 

 

Der Weg ist das Ziel !!!

Start in den Urlaub mit Hindernissen

Wir wollten als erstes eigentlich nach Burgbernheim (in der Nähe von Rothenburg o. d. Tauber), aber der Stellplatz war rappelvoll,so fuhren wir weiter an den Main.

Am Mittwochabend gegen 20:30 Uhr sind wir in Mainstockheim am Main bei Kitzingen gelandet. Eine sehr gute Gaststätte direkt neben dem Wohnmobilstellplatz am Main gehörte uns.

Der Vatertag begann etwas bewölkt und endete mit einem super Filetsteak in der Gaststätte Geyer Mainstockheim.

Elkes Yorkshire Stübchen

Am Freitag fuhren wir von Mainstockheim nach Bad Mergentheim zu unserer Züchterin Elkes Yorkshire Stübchen.

Der Yorkshire Terrier mit der etwas langen Zunge ist Bärli !!!

Die "3er Bande" sind die Geschwister von Amely.

Am Abend sind wir weiter gefahren zu einem Super Camping Platz "Camping Paradies Franken". Da war es so voll, dass wir in der Einfahrt nächtigen mussten.

Aber es gab am Abend noch ein Super "Cordon bleu" auf der Terrasse des "Wirtshaus im Ried".

Das "Camping Paradies Franken"

Heute am Samstag morgen sind wir auf unserem Platz im "Camping Paradies Franken" gelandet. Hier werden wir ein paar Tage verbringen.

Franken II

Am Sonntag und Montag legten wir 2 Ruhetage auf dem Camping Paradies Franken ein. Ein ziemlich heftiges Gewitter sorgte am Sonntag Nachmittag für ein Erfrischung. Danach wurde im Camping Restaurant für ein Clubtreffen des Moser Club Mainz eine Liveband "die carthagos" aufgebaut.

Bayrischer Wald wir kommen !!!

Am Dienstag machten wir uns wieder auf den Weg. Nächstes Etappenziel der Bayrische Wald. Über die A7 und A6 nach Nürnberg bis zur Ausfahrt Amberg Ost. Weiter über Schwandorf, Cham und Bad Kötzting nach Kaitersbach in den Kaitersbacher Hof. Wir waren ganz alleine auf dem grossen Parkplatz und der Zwiebelrostbraten war Spitze.

Wir fahren zur Kur !!!

Am Mittwoch Morgen verlassen wir den Kaitersbacher Hof (nach einer wunderbaren ruhigen Nacht mit etwas Regen). Unser Weg führt uns durch den Bayrischen Wald über Viechtach, Regen, Zwiesel auf den Wohnmobilstellplatz Lalling "Zur Post". Wir machen nur Mittagspause mit Brezen, Fleischsalat und Käse im WoMo, da wir beschlossen haben, die restlichen 85 Kilometer bis W. Hartl´s Kur- und Feriencamping Dreiquellenbad e.K. Bad Griesbach zu machen. Nach einem heftigen Gewitter zwischen Passau und Bad Griesbach treffen wir um ca. 15:00 Uhr auf dem wunderschönen Wohnmobil Stellplatz vor den Toren des Campingplatzes ein. Es gibt noch einige Plätzchen und wir beziehen den Platz Nummer 19. Den Abend beschliessen wir im Campingrestaurant bei Hendl, Salat und dunklem Bier.

Hier werden wir auf jeden Fall 3 Tage verbringen, da wir auch den Wellnessbereich nutzen können.

Weißwurst und Thermalwasser

Wir verbringen 3 wunderschöne Tage mit Sonne, Regen und Thermalwasser baden in W. Hartl´s Kur- und Feriencamping Dreiquellenbad e.K. Bad Griesbach.Am Samstag den 11. Juni gab es ein wunderbares Weißwurstfrühstück in der neuen Tenne (Bilder ganz unten).

 

Ostsee wir kommen !!!

Nach einer verregneten Nacht haben wir heute morgen beschlossen, lasst uns doch noch zur Ostsee fahren (Sprossen werden wir keine essen, dafür nur Fisch frittiert). Um 9:45 Uhr waren wir fertig mit einpacken und wir verließen Bad Griesbach in Richtung Norden. Über die A3 Passau, Nürnberg, A73 Bamberg, A70 Schweinfurt kamen wir auf die A7 in Richtung Kassel. Gegen 16:15 Uhr haben unsere 3 "Kleinen" keinen Bock mehr auf WoMo fahren und wollen eigentlich nur noch raus!!! Also beschliesen wir nach einem Stellplatz zu schauen. Im Stellplatzführer machte ich einen schönen Platz in Witzenhausen-Dohrenbach beim Haus des Gastes aus. Um ca. 17:30 Uhr liefen wir ein. Das Hotel "Zur Warte" mit dem berühmten Froschmuseum (in dem Ort ist der Froschkönig zu Hause) gehörte uns. Es gab Cordon Bleu mit Bratkartoffeln. Alles in allem ganz gut. Am nächsten Morgen werden wir weiter Richtung Norden starten.

Vom Froschkönig ans Meer

Um ca. 8:45 Uhr starten wir beim Froschkönig. Über die A7 Hannover und Hamburg (auf den ersten Bilder ist der Hamburger Hafen und danach der Elbtunnel zu sehen) geht es bis zur Ausfahrt Schleswig und auf den schönen Stellplatz am Stadthafen.

Um 13:30 Uhr stellten wir das WoMo ab und machten uns gleich in das nahe Bistro am Hafen zum Fischessen auf.

Morgen früh wollen wir noch zu einem NETTO einkaufen gehen (ja den gibts auch hier).  Danach auch noch zu einem FRESSNAPF Knochi kaufen und danach geht es ab weiter nach Norden nach Dänemark auf einem Camping Platz.

Es ist was faul im Staate Dänemark (wir) !!!

Wir sind endlich da (in Dänemark).

Im Dancamps Ajstrup Strand CAMPING.

Platzübersicht.

Hier werden wir erst mal mindestens eine Woche "urlauben". Es ist herrlich ruhig und schönes Wetter. Jetzt werden mal die Fahrräder und der neue Hundeanhänger ausgepackt und morgen erkunden wir die Umgebung. Wenn es schöne Bilder vom Meer, Strand usw. gibt, werde ich sie immer wieder mal einstellen, da ich hier am Platz Internet habe (das dänische Internet hier ist bloß bocklahm!!!).

 

Dänemark II

Am Mittwoch war ein schöner Tag mit viel Sonne und warmen Temperaturen (20°C). Wir genossen den Tag vor dem WoMo und ich machte mit den zwei „Kleinen“ einen Strandspaziergang. Der Strand war denn doch nicht ganz so, wie wir ihn uns vorgestellt haben. Doch am Ende waren beide Mauskaputt und ließen den Tag im Körbchen und Zudecke ausklingen. Der Donnerstag begann sehr bewölkt und wir hatten beide die gleiche Idee, lass uns doch am Freitag langsam wieder zurück gondeln. Es war einfach nix los im Staate Dänemark (also ich meine keine Strandbar, keine Ortschaft, keine Kneipe, kein Restaurant also einfach gar nix). Da das Wetter abends auch noch saumiserabel wurde, haben wir alles schnell eingepackt und beschlossen morgens zu verschwinden.

Es geht zurück nach Deutschland

We are on the road again !!!

 

Am Freitagmorgen brachen wir auf und fuhren erst zurück nach Aarhus und dann auf die E45 Richtung Deutschland. Dabei kamen wir über eine ziemlich hohe Brücke. Das war der Vejle Fjord. Ein paar Bilder aus dem Führerstand des WoMo zum Fenster raus und dann schnell wieder Lenkrad festhalten, da es sehr, sehr windig war. Über Flensburg ging es wieder bis zur Ausfahrt Schleswig. Diesmal wollten wir aber nicht auf den Stellplatz am Stadthafen, sondern an den „Schlei-Park“ etwas außerhalb. Um ca. 12:30 Uhr kamen wir an und packten gleich mal die Fahrräder mit dem Hundeschlitten aus. Bis zum Hafen waren es ca. 4 Kilometer und wir hatten Glück einen Strandkorb zu erwischen. Nachts fing es dann wieder an ziemlich stark zu regnen an.

Die Lünebuger Heide ist ja so schööööön !!!

Am Samstag war es noch genauso verregnet und wir machten uns auf den Weg in die Lüneburger Heide, bei Wietzendorf. Dort fanden wir am Südsee Camp einen Super Stellplatz für die Nacht. Auch unser neues WoMo (EURA MOBIL Intergra Style) stand für uns schon bereit. Das Wetter hatte sich stellenweise etwas gebessert, aber einzelne Gewitter kamen immer wieder rüber. Morgen am Sonntag wollen wir schauen, dass wir ein größeres Stück fahren, da keine LKW´s unterwegs sind. Wohin wird erst morgen verraten.

Auf geht´s in die fränkische Schweiz !!!

Wir sind in der fränkischen Schweiz in Aufseß-Hochstahl bei der Brauerei Reichold auf einem Super Stellplatz angekommen. Es gibt jeden Morgen Frühstück im Brauereigasthof und abends lecker Abendessen. Hier bleiben wir bis Mittwoch Morgen. Danach werden wir uns auf den Weg nach Garmisch-P. machen.

Am Wank is es au ganz scheee !!!

Heute sind wir aus den schönen Oberfranken über die A9 Nürnberg, München und A95 nach Garmisch-Partenkirchen weiter gefahren. Jetzt sind wir seit ca. 14:30 Uhr auf dem Alpencamp am Wank bei Christoph und Rosa Schönmoser aufgeschlagen. Heute abend gibt es Haxen und Blaukraut. Weiter Infos folgen bald.

Garmisch mit Regen

 Am Donnerstag den 23.Juni war Feiertag (Fronleichnam) und es regnet mal wieder. Wir saßen im WoMo und schauten Filme. Die zwei Kleinen spielten mit ihrem Knochi. Am Freitag den 24.Juni war das Wetter auch nicht besser. Ich räumte die Stühle nach draussen und kaum standen sie, fing es zu regnen an. Erst am Abend kamen Doris und Günter noch ins Wank Stüberl. Erst am Samstag fuhren wir mit dem Bus nach Partenkirchen. Abend ging dann noch ein Super Grillabend bei Rosa und Christoph. War echt super !!!

Wir sind wieder zu Hause !!!!!!!!!!!